Sonthofen: Bundeswehr-Spezialkräfte für Chemiewaffen bereiten Türkeieinsatz vor

E-Mail Drucken PDF

Die "Augsburger Allgemeine" und "Allgäuer Zeitung" berichteten am 28.12.12 über die nächste Stufe der Eskalation des Bundeswehr-Türkeieinsatzes:

Es liegen Informationen darüber vor, dass der "Spezial-ABC-Abwehr-Reaktionszug" in Sonthofen (stationiert in der ehemaligen NS-Ordensburg) seinen Türkeieinsatz vorbereitet. Ein Pressesprecher des Verteidigungsministeriums:"Im Kontingent (des Patrioteinsatzes, d.Verf.) ist der Schutz vor Chemiewaffen abgebildet. Die Planungen laufen, aber über den Umfang und die Frage, welche Kräfte zum Einsatz kommen, wurde noch nicht abschließend entschieden.(...) Es ist üblich, dass sich Spezialkräfte, die infrage kommen, auf einen möglichen Einsatz entsprechend vorbereiten." Laut Ulrich Kirsch, Vorsitzender des Bundeswehrverbandes. ist die Sonthofener Einheit prädestiniert für diese Aufgabe. Außer in Sonthofen gibt es noch ABC-Spezialeinheiten in Bruchsal (dieser ist derzeit im Kosovo im Einsatz), sowie in Höxter. ABC-Abwehrtruppen sind seit 1991 bei Auslandseinsätzen tätig und fester Bestandteil aller deutschen Einsatzkontingente. Sie verfügen über speziell ausgerüstete "Fuchs"-Spähpanzer, die in kontaminierten Gebieten eingesetzt werden können.

Text: KW

 
Banner