DKP München - Aktuelles

Solidarität mit Kerem!

Solidarität mit Kerem!

Erneut durchsuchte die Polizei in München Wohnungen von Aktivisten, die sich solidarisch mit der kurdischen YPG erklärten. Die Kreismitgliederversammlung der DKP München beschloss daher am 18.11.2017:

Solidarität mit Kerem

Die Kreismitgliederversammlung der DKP München erklärt sich solidarisch mit Kerem Schamberger.

Mit einem Durchsuchungsbeschluss vom 15. September 2017 drangen am 13. November 2017 Polizeikräfte in seine Wohnung ein, beschlagnahmten Laptop, Smartphone und Speichermedien. Vorwand: Er habe Fahnen der YPG, einer Militärorganisation der Kurden Syriens, auf seinem Blog veröffentlicht. Kerem bestreitet dies selbst nicht, sodass die Durchsuchung und Beschlagnahme nichts anderes ist als eine politische Willkürmaßnahme.

Die Kreismitgliederversammlung der DKP München sieht dies als Maßnahme der Einschüchterung nicht allein gegen Kerem, sondern gegen alle Antiimperialisten.

Hoch die internationale Solidarität!

München, 18.11.2017

Aufbruch in eine neue Zukunft

Aufbruch in eine neue Zukunft

Bericht über die Kreismitgliederversammlung der DKP München am 18.11.2017

Am 18.11.2017 versammelten sich auf Einladung des ehemaligen Kreisvorstandes die Mitglieder der DKP München zu einer außerordentlichen Kreismitgliederversammlung. In den letzten Jahren hatte der ehemalige Kreisvorstand nur noch zu Kreisdelegiertenversammlungen eingeladen, obwohl die Mitgliederzahl der DKP in München nicht signifikant gestiegen war.

Dies führte dazu, dass der inhaltliche Austausch und die Diskussion zwischen den verschiedenen Parteigruppen de facto nicht mehr stattfand. Die getroffene Einschätzung des ehemaligen KVs, mit „den anderen“ lohne sich die Diskussion nicht mehr, wurde leider zur Handlungsgrundlage des Kreisvorstandes. Die Kreismitgliederversammlung beschloss daher den Wunsch an den neuen Kreisvorstand, ab jetzt wieder Kreismitgliederversammlungen statt Kreisdelegiertenkonferenzen durchzuführen. Der inhaltliche Austausch soll aber auch häufiger stattfinden, zum Beispiel durch gemeinsame Bildungsarbeit. Auch die Bezirksversammlung am 9. Dezember sowie die gemeinsame Jahresabschlussfeier der DKP München bieten hier gute Gelegenheiten.

Weiterlesen...

Die DKP München macht weiter Geschichte.

Die DKP München macht weiter Geschichte.

Beschluss der Kreismitgliederversammlung der DKP München, 18.11.2017:

"Am 4.11.2017 haben mehrere DKP-Mitglieder ihren Austritt angekündigt. Die ehemaligen Sprecher des DKP-Kreisvorstandes haben eine öffentliche Erklärung verbreitet, dass damit „die DKP München Geschichte“ und ab jetzt „ihr Raum“ durch andere, zum Teil erst zu bildende Organisationen „vollständig ausgefüllt“ sei.

Das ist unrichtig.
Die heute anwesenden Mitglieder der DKP haben am heutigen 18.11.2017 auf ihrer Kreismitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand gewählt und die weitere Arbeit beraten und beschlossen.

Der Kreis München der Deutsche Kommunistische Partei - DKP bedauert den Austritt oft langjähriger und verdienter Genossinnen und Genossen, ihre in weiten Teilen sachlich unrichtige Austrittsbegründung und vor allem ihren Mangel jeglicher Selbstkritik.

Der Kreis München der DKP wird sich jedoch in einem Höchstmaß an Verständigung und Zusammenarbeit mit den Genossinnen und Genossen, die unsere Partei jetzt verlassen, bemühen, soweit sie weiterhin für Frieden, Demokratie und Sozialismus wirken wollen.

In einer immer gefährlicheren politischen Entwicklung ist ressentimentfreier solidarischer Kampf aller Linken mehr denn je vonnöten."

- Kreismitgliederversammlung der DKP München, 18.11.2017

Die DKP München ist (nicht) Geschichte ...*

Die DKP München ist (nicht) Geschichte ...*

Hinweis des Kreisvorstandes der DKP München: Diese Erklärung des ehemaligen Kreisvorstandes entspricht nicht der Auffassung der Kreismitgliedersammlung vom 18.11.2017. Dort wurde einstimmig bekräftigt, dass die DKP München weiter macht und nicht etwa "Geschichte" sei. Eine Erklärung dieser Kreismitgliederversammlung findet sich hier.


04.11.2017: Am 2. November hat in München die Kreisdelegiertenkonferenz der DKP München stattgefunden. Im Referat des Kreisvorstandes wurden die Herausforderungen für kommunistische Politik aufgeworfen und entwickelt, dass die DKP diesen Herausforderungen nicht mehr gewachsen ist. Dem Parteivorstand wird vorgeworfen, in "längst überwunden geglaubten Dogmatismus zurückgefallen zu sein, die Situation so eskaliert zu haben, dass die DKP zur Sekte verkommt und gesellschaftlich überflüssig wird".

Für viele Delegierte war diese Konferenz die letzte Parteisitzung. Dutzende Mitglieder der DKP München werden in den nächsten Tagen und Wochen aus der Partei austreten. Oder sie haben diesen Schritt bereits vollzogen.

Weiterlesen...
Seite 4 von 97
Banner