Ärzteinitiative ruft auf zur Mahnwache und Menschenkette um das Abschiebungsgefängnis Mühldorf

E-Mail Drucken PDF

Aufruf der Bayerischen Ärzteinitiative für Flüchtlingsrechte

Wenn Recht zu Unrecht wird...

Sonntag, den 26. März 2017, ab 14 Uhr

JVA, Rheinstraße 51, 84453 Mühldorf am Inn

20.3.2017 - Sie reden viel von Recht und Gesetz, unsere Abschiebepolitiker – und verstoßen doch gegen deutsches, europäisches und internationales Recht: „Rückführungen“ in Krisen- und Kriegsgebiete sind illegal. Afghanistan ist nirgends sicher – das wissen alle, mit Ausnahme von Innenminister de Maizière. Die Bundesregierung ignoriert die Warnungen der Vereinten Nationen und bringt damit Schutzsuchende in Lebensgefahr.

Seit Dezember 2016  wurden 77 Männer mit drei Flügen aus Deutschland nach Kabul deportiert. Einer wurde bereits bei einem Selbstmordanschlag verletzt, viele sind obdachlos und verzweifelt, darunter auch Schwerkranke.

Doch viele Menschen wollen nicht zulassen, dass ihre geflüchteten Mitschüler, Kollegen, Nachbarn und Freunde aus ihrer Mitte gerissen werden. Sie protestieren mit Petitionen, Briefen, Demonstrationen und Streiks.

Wenn der nächste Flieger startet (voraussichtlich Ende März 2017), werden wir nicht zusehen. Wir bilden am Sonntag, 26. März 2017, eine Menschenkette um das einzige bayerische Abschiebe­gefängnis in Mühldorf am Inn, und wir werden die Verantwortlichen mit Protesten überfluten, wie sie sie noch nicht erlebt haben. 

Eine Mahnwache wird bis zum Abflug der nächsten „Sammelrückführung“ vor Ort bleiben.

...stellen wir uns vor die Schutzsuchenden!

Aktuelle Informationen

 

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Marta Harnecker: historische Prozesse verlaufen in Wellen
    22.03.2017: Anlässlich einer Konferenz über die heutige Bedeutung von Karl Marx kam Marta Harnecker nach Athen, wo der Journalist Tassos Tsakiroglou mit ihr über Marxismus, Venezuela und die lateinamerikanische Linke sprach. Marta Harnecker ist eine marxistische Soziologin, die als Tochter...
  • Arbeitskämpfe bei H&M in Myanmar
    21.03.2017: Jahrzehntelang war Myanmar eine isolierte Militärdiktatur. Am 1. April 2016 gab das Militär einen Teil der Macht an Aung San Suu Kyi und ihre Nationale Liga für Demokratie (NLD) ab. Seit dem entwickelt sich das südostasiatische Land zum Boomland...
  • Aktionen gegen Atomkraft am Jahrestag der Fukushima-Katastrophe
    20.03.2017: Auch sechs Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima stellen Atomanlagen weltweit weiterhin ein unkalkulierbares Risiko dar und die Situation in der japanischen Präfektur Fukushima ist nach wie vor katastrophal. Aus diesem Grund fanden am Jahrestag der Katastrophe am 11....
  • Ein "Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten" oder ein ...
    von Alexis Tsipras 18.03.2017: Dass sich die Europäische Union heute in einer politischen Krise befindet, ist nichts, was uns erschrecken oder überraschen sollte. In den letzten Jahren wurde das europäische Gebäude durch zwei Krisen, nämlich die Wirtschafts- und die Flüchtlingskrise, auf...
  • DKP-Vorsitzender Köbele: Die Auflösung des Bezirks Südbayern der DKP kann ich nicht ausschließen
    14.3.2017 - Die Versammlung von DKP-Mitgliedern des Bezirks Südbayern, zu der der Parteivorstand am 11.3. nach München eingeladen hatte, brachte keine Verständigung darüber, wie mit den „tiefgehenden Meinungsverschiedenheiten" verfahren werden soll. Den jeweiligen Eingangsreferaten des Bezirkssprechers der DKP Südbayern, Walter...
  • Referat von Walter Listl auf der Versammlung der Mitglieder der Bezirksorganisation Südbayern ...
    18.03.2017: Der Parteivorstand der DKP hatte auf seiner 6. PV-Tagung beschlossen, die Mitglieder der Bezirksorganiosation Südbayern zu einer Versammlung eingeladen. Wir dokumentieren das Eingangsreferat von Walter Listl, Bezirkssprecher der DKP Südbayern.

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2