Offener Brief an den Hamburger Senat und die Leitmedien

E-Mail Drucken PDF

Demokratie und Grundrechte verteidigen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Woche ist seit den Ereignissen von Hamburg, rund um den G20 Gipfel,
vergangen. Wie man diesen und die teils militanten Proteste auch
bewerten mag, es braucht eine Aufarbeitung, was die Polizeigewalt, die
Einschränkungen der Pressefreiheit und die Beschneidung der Grundrechte
während der Gipfel-Proteste anbelangt.

 Mit unserem offenen Brief, wollen wir eine tendenzielle
Autoritarisierung in Politik und Exekutive thematisieren und den
Hamburger Senat und die Leitmedien direkt konfrontieren.

 Damit wir Gehör finden, brauchen wir möglichst viele
ErstunterzeichnerInnen. Wir hoffen, Sie mit unserem Brief gewinnen zu
können, der im Anhang zu lesen ist.

»Wir« sind Aktivist_innen, Wissenschaftler_innen, Student_innen und
Einzelpersonen, die den stattfindenden Angriff auf alles Linke nicht
bereit sind hinzunehmen. Der Brief soll nach Möglichkeit in einer
größeren, deutschen Tageszeitung erscheinen.

 Wir hoffen, dass Sie sich als Unterzeichner_In beteiligen und uns so in
unserem Vorhaben unterstützen. Sie können den Brief als Organisation
oder Einzelperson unterzeichnen. Bitte bestätigen Sie die Unterzeichnung
per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bitte leiten Sie diese Mail auch an Interessierte weiter. Die
Erstunterzeichnung ist bis Montag Abend, den 24.7.2017 möglich, aber
gerne können Sie den Brief auch danach noch unterzeichnen.

 Mit freundlichen Grüßen,

 Initiative Offener Brief G20

 
Banner